Spielbedingungen

Durch den Kauf eines oder mehrerer Lose akzeptieren die LoskäuferInnen (sodann SpielteilnehmerInnen) die nachstehenden Spielbedingungen und verpflichten sich, diese einzuhalten.

1. VERANSTALTER UND GESETZLICHE GRUNDLAGE

Veranstalter ist die „Lotterie mit Herz“ Soziale Gemeinschaftslotterien Gemeinnützige GmbH (FN 323129s HG Wien), Kandlgasse 18/Top4, 1070 Wien, mit folgenden MitveranstalterInnen:

· Amnesty International Österreich, Moeringgasse 10, 1150 Wien

· Blinden- und Sehbehindertenverband Wien, Niederösterreich und Burgenland, Hägelingasse 4–6, 1140 Wien

· Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark, Augasse 132, 8051 Graz

· Blinden- und Sehbehindertenverband Vorarlberg, Ingrüne 12, 6858 Schwarzach, Zweigstelle Am Kehlerpark 2, 6850 Dornbirn

· Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol, Amraserstr. 87 6020 Innsbruck

· slw – Soziale Dienste der Kapuziner, Mailsweg 2, 6094 Axams

· Tierschutzverein für Tirol 1881, Völser Straße 55, 6020 Innsbruck

· Wiener Tierschutzverein, Triester Straße 8, 2331 Vösendorf

Gesetzliche Grundlage für die Durchführung der „Lotterie mit Herz 2018“ ist das Glücksspielgesetz 1989 in der geltenden Fassung, sowie der Genehmigungsbescheid des Bundesministeriums für Finanzen zur Durchführung der „Lotterie mit Herz 2018“.

Mit der Organisation und Durchführung der „Lotterie mit Herz“ wurde die LDD Communication GmbH, Kandlgasse 18/Top4, 1070 Wien – im Folgenden kurz Lotteriebüro genannt – beauftragt.

MitarbeiterInnen des Veranstalters, der MitveranstalterInnen und des Lotteriebüros und Personen unter 18 Jahren sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

2. SPIELVERTRAG UND ABWICKLUNG SAMT GEWINNERMITTLUNG, GEWINNAUSZAHLUNG UND AUSZAHLUNGSFRIST

Vertragsabschluss:
Der Spielvertrag zwischen dem Veranstalter und der LoskäuferIn (sodann SpielteilnehmerIn) kommt durch fristgerechte Einzahlung des vorgeschriebenen Lospreises auf das am Erlagschein angegebene Lotteriekonto zustande. Zur Feststellung der fristgerechten Zahlung hat jedes Los ein Gültigkeitsdatum. Einzahlungen können nur dann als spiel- und gewinnberechtigte Loszahlungen berücksichtigt werden, wenn diese spätestens am Tag des Ablaufes der Gültigkeit auf dem Lotteriekonto gutgeschrieben wurden. Ab fristgerechtem Eingang der Zahlung des Lospreises auf dem Lotteriekonto erhalten die LoskäuferInnen ihre Spiel- und Gewinnberechtigung. Einzahlungen, die – aus welchem Grund auch immer – erst nach diesem Stichtag (Gültigkeitsdatum) auf dem Lotteriekonto eintreffen, gelten nicht mehr als Loszahlung und führen zu keiner Spiel und Gewinnberechtigung, sondern werden als Spende verbucht.

Lospreis:
Der Lospreis (=Loszahlung) beträgt € 1,50 und ist für alle Lose gleich hoch. Ein Satz Lose besteht aus 18 Losen und kostet € 27,–. Unterzahlungen (Zahlungen unter € 27,–) werden von der niedrigsten Losnummer an in Schritten von € 1,50 aufwärts gerechnet und es sind nur diese spielberechtigt. Einzahlungen unter dem Lospreis von € 1,50 werden wie Überzahlungen (Zahlungen über € 27,–) und Doppelzahlungen als Spende verbucht. Jede Losnummer nimmt nur einmal an der Lotterie teil und kann bei einer Gewinneinlösung nur einmal geltend gemacht werden.

Losnummer:
Die Vergabe der Losnummern erfolgt automatisch und elektronisch und kann weder vom Veranstalter noch von den SpielteilnehmerInnen beeinflusst werden.

Originalzahlscheine:
Für Loszahlungen ist grundsätzlich die originale SEPA-Zahlungsanweisung zu verwenden. Für Loszahlungen, die nicht mit der originalen SEPA-Zahlungsanweisung geleistet werden, muss die auf dem Einzahlschein vermerkte Zahlungsreferenz angegeben sein, damit eine eindeutige Zuordnung zur Lotterie oder Reservierungsnummer gewährleistet wird. Fehlen diese Daten und kann die Zahlung damit nicht eindeutig zugeordnet werden, führt dies zu keiner Spiel- und Gewinnberechtigung. Der Betrag wird stattdessen als Spende für den Lotteriezweck verbucht.

Losverlust:
Für verlorengegangene Lose können die LoskäuferInnen gegen Nachweis des eingezahlten Lospreises und deren Identitäten bis spätestens 7 Tage vor der Ziehung vom Lotteriebüro eine Spielbestätigung anfordern. Die Spielbestätigung gilt, bei der Einlösung eines allfälligen Gewinnes, als Losersatz. Sollte zwischenzeitig das Originallos wieder auftauchen, ist der Losersatz dem Veranstalter unverzüglich rückzuübermitteln.

Gewinnermittlung:
Die öffentliche Ziehung findet am 1. August 2018 um 10.00 Uhr bei der Österreichischen Lotterien GmbH, Rennweg 44, 1030 Wien unter Aufsicht eines öffentlichen Notars statt. Alle MitspielerInnen erhalten gratis eine Ziehungsliste per Post (Versand 13. August 2018). Das Ziehungsergebnis wird ab 8. August 2018 im Internet unter www.lotterie-mit-herz.at veröffentlicht. Zusätzlich erfolgt am 14. August 2018 die Verlautbarung des Ziehungsergebnisses im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“.

Gewinnauszahlung, Auszahlungsfrist und Einlösung:
Die Gewinne können in der Zeit vom 17. August 2018 bis 28. September 2018, Mo. – Fr. 9–12 Uhr im Lotteriebüro, „Lotterie mit Herz“, Kandlgasse 18/Top4, 1070 Wien eingelöst werden. Eine Einlösung der Gewinnlose bei den Lieferfirmen ist nicht möglich. Alle Gewinne können ausschließlich in Österreich eingelöst bzw. ausgegeben werden und sind nicht in Bargeld ablösbar.

Berechtigung zur Einlösung:
Zur Einlösung berechtigt sind – sofern untenstehend nicht anders geregelt – nur die ÜberbringerInnen des fristgerecht bezahlten Gewinnloses. Bei Gewinnabholung ist eine Übernahmebestätigung des Gewinnes zu unterzeichnen. Bei Nichtvorlage des Originalloses oder der Gewinnbestätigung darf der Gewinn nicht ausgehändigt werden. Erfolgt die Einlösung der Gewinne nicht bis 28. September 2018, verfallen die Preise zugunsten des Lotteriezwecks. Die Identität von ÜberbringerIn bzw. EinzahlerIn (amtlicher Lichtbildausweis) wird für die Auszahlung des Gewinnes (mit Ausnahme der Haupttreffer und Einzelpreise (siehe untenstehend)) nicht gesondert überprüft.

Einlösungsfrist:
Jedes fristgerecht bezahlte Gewinnlos ist bis 28. September 2018 gültig bzw. gewinnberechtigt. Nach Ende der Gewinneinlösefrist werden Gewinnlose nicht mehr angenommen bzw. eingelöst, sondern alle nicht geltend gemachten Gewinne verfallen ausnahmslos zugunsten des Lotteriezwecks.

Zustand Gewinnlos:
Auf ein Gewinnlos, dessen Losnummer oder Echtheit infolge von Beschädigung oder Verschmutzung nicht mehr verlässlich bestimmt werden kann, wird kein Gewinn ausgefolgt und dieser verfällt zugunsten des Lotteriezweckes. Bezugsfrist: Alle Gewinne müssen innerhalb der auf dem Gutschein angeführten Frist bzw. innerhalb des gesetzlichen Rahmens in Anspruch genommen werden.

Mehrere Berechtigte:
Erheben mehrere Personen fristgerecht Anspruch auf einen Gewinn, ist der Veranstalter berechtigt, diesen Losgewinn bis zur Vorlage einer gemeinsamen Erklärung der sich auf dieses Gewinnlos berufende Personen oder einer rechtskräftigen Gerichtsentscheidung zu verwahren oder diesen Losgewinn gerichtlich zu erlegen. Sollte sich jedoch ergeben, dass – aus welchen Gründen auch immer (bspw. Produktions- oder Kopierfehler) – die Nummer eines Gewinnloses mehrfach vergeben wurde, ist der/die diesbezüglich endgültige GewinnerIn unter den gleich lautenden Losnummern durch neuerlichen Losentscheid (Ziehung) zu ermitteln, wobei eine allfällige Haftung des Veranstalters oder Lotteriebüros wegen dieser Mehrfachausgabe einer Losnummer, sofern dies nicht vorsätzlich erfolgte, ausgeschlossen ist.

Haupttreffer und Einzelpreise:
Hauptgewinne und Einzelpreise werden persönlich übergeben – nähere Informationen bzw. Übergabetermine erhalten die Gewinnerinnen im Lotteriebüro. Kontaktieren Sie uns bitte unter unserer Service-Hotline 0800 204 250 (Mo-Fr 9-12 Uhr). Zur Gewinneinlösung müssen dafür von den ÜberbringerInnen das fristgerecht bezahlte Originallos oder die Gewinnbestätigung, ein amtlicher Lichtbildausweis und auf Verlangen, insbesondere bei mangelnder Identität des/der LoskäuferIn mit dem/der ÜberbringerIn, eine entsprechende schriftliche Vollmacht oder Bestätigung des/der LoskäuferIn zur Übernahme vorgewiesen werden. Widrigenfalls ist dem/der ÜberbringerIn der Gewinn bis zur Vorlage dieser Urkunden nicht auszuhändigen.

Erfolgt die Vorlage jedoch nicht bis 28. September 2018, verfällt der betreffende Gewinn zugunsten des Lotteriezwecks. Der Veranstalter ist berechtigt, aus wichtigem Grund Haupttreffer und Einzelpreise durch eine gleiche Sache im selben Wert auszutauschen bzw. zu ersetzen.

Seriengewinne:
Alle Seriengewinne müssen per Post angefordert werden und werden ausschließlich per Post übersendet. Aufgrund der Umstellung auf Gutscheinkarten seitens der Gutscheinlieferanten müssen dem Lotteriebüro nicht nur das fristgerecht bezahlte Originallos oder die Gewinnbestätigung, sondern auch eine € 2,50 Briefmarke zugeschickt werden. Widrigenfalls verfallen die Seriengewinne zugunsten des Lotteriezweckes. Die Gewinnanforderung sowie die mit normaler Briefsendung erfolgende Gewinnübermittlung gehen auf Kosten und Gefahr der Gewinnerinnen.

Der Veranstalter und das Lotteriebüro haften nicht für den Postweg. Möchten die GewinnerInnen die Übersendung als Wertsendung, haben sie dies mit der Gewinnanforderung unter Beigabe der entsprechenden Postgebühren mitzuteilen.

Allgemeines:
Die Gewinne können nicht in Bargeld abgelöst werden und sind ausschließlich in Österreich einlösbar. Der Leistungsumfang der Haupt- und Serientreffer entspricht den Ausführungen der jeweiligen Lieferfirma. Diese liegen bei der „Lotterie mit Herz“ zur Einsicht auf. Der Versand von Originalbelegen geht auf Kosten und Gefahr der SpielteilnehmerInnen. Weder der Veranstalter noch das Lotteriebüro haften für den Postweg.

3. SPIELGEHEIMNIS

Der Veranstalter und das Lotteriebüro sind nach § 51 Glücksspielgesetz zur Wahrung des Spielgeheimnisses verpflichtet. Insbesondere darf der Name eineR GewinnerIn nur mit dessen/deren ausdrücklicher Zustimmung bekannt gegeben werden. Die Gewinnerinnen stimmen jedoch der Offenbarung ihres Spielgeheimnisses ausdrücklich zu und erklären sich bereit, dem Veranstalter bzw. den MitveranstalterInnen, dem Lotteriebüro und den Trefferlieferanten für Werbezwecke – insbesondere für die Veröffentlichung von Fotos der Gewinnübergabe – unentgeltlich zur Verfügung zu stehen.

Lotteriebüro: „Lotterie mit Herz“, Kandlgasse 18/Top4, 1070 Wien
Kostenlose Service-Hotline: 0800 204 250, Mo – Fr 9 –12 Uhr

4. DATENSCHUTZ

Mit dem ersten Loskauf erklären sich die SpielteilnehmerInnen einverstanden, dass ihre Daten für Zwecke der „Lotterie mit Herz“ verwendet werden. Aufgrund der Nachweispflicht müssen sämtliche Adress- und Zahlungsdaten sieben Jahre aufbewahrt werden. Die Daten werden gemäß des Datenschutzgesetzes DSG 2000 behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Anpassungen erfolgen gemäß der DSGV neu, gültig ab 2018.